Sonderschau "Solar in Bremen"

Solar in Bremen

Ausstellung auf den 14. Bremer Altbautagen gibt Einblicke, wie Energie von der Sonne selbst erzeugt und genutzt werden kann

2.062,6 Sonnenstunden sind im Jahr 2018 in Bremen gemessen worden. Genug Energie, um den eigenen Strombedarf oder einen großen Teil der Brauchwassererwärmung durch moderne Solartechnologie abzudecken – und das ohne das Klima zu belasten.
Vom 17. bis zum 19. Januar 2020 informiert die Sonderschau „Solar in Bremen“ bei den 14. Bremer Altbautagen, wie man mit Solarenergie heizen oder seinen eigenen Strom erzeugen kann. Auf der Sonderschaufläche in Halle 7 der Messe Bremen bringen persönliche und unabhängige Beratung, Technik zum Anfassen und ein breites Informationsangebot Licht ins Dunkel rund um das Thema Solar.

Die gemeinnützige Klimaschutzagentur energiekonsens präsentiert anschauliche und verständliche Beispiele, die zeigen, ob eine Dachfläche für Solar geeignet ist und ermittelt nachvollziehbar, wann sich eine Solaranlage im Einzelfall rechnet. Gemeinsam mit ihren Partnern der Solarkampagne, der Verbraucherzentrale Bremen, dem BUND und der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, bietet energiekonsens an allen drei Messetagen durchgehend unabhängige Information und Beratung. Erfahrene Energieberater*innen beantworten Fragen rund um Technik, Wirtschaftlichkeit und Umsetzung bis zur eigenen Solaranlage. Darüber hinaus präsentieren zahlreiche Aussteller Neuheiten und Lösungen aus den Bereichen Solar, innovative Heizungstechnik und zum energieeffizienten Bauen und Modernisieren.
Weitere Highlights der Sonderschau sind die Vorstellung des neuen Solarkataster Bremen, die Solarnutzung für E-Mobilität, die Gründachgestaltung in Verbindung mit Solar sowie die Besucherstation „Solar für alle!“, bei der auch Bürgerinnen und Bürger ohne eigenes Dach erfahren, ob und wie sie selber sauberen Strom produzieren können.

Bei „Solar in Bremen“ kann jede*r gewinnen: Unter allen Teilnehmer*innen des Solarquiz verlost Sunna, unsere Sonnenfrau, attraktive Preise – natürlich zum Thema Solar.

(c) ecolo